Christian PETRAKOVITS gewinnt ROAC RX 2WD Rallycrosser im Finale nicht zu besiegen !

Christian-Petrakovits-ROAC
foto by walter vogel

Kaiserwetter und ein volles Haus verliehen dem dritten „Race of Austrian Champions“ im PS Racing Center Greinbach einen würdigen Rahmen.



Der frisch gebackene Rally-Europameister Andreas Aigner (Peugeot S2000) gewann erwartungsgemäß die Allradklasse der Rallyeautos, in den Kampf um die Tagesbestzeit konnte er jedoch nicht eingreifen, die sicherte sich der Niederösterreicher Karl Schagerl auf VW Rallye Golf Turbo.

Die absolut schnellste Zeit bei den zweiradgetriebenen Autos erzielte der Großpetersdorfer Christian Petrakovits, er dominierte die Klasse Rallycross 2WD mit seinem VW Polo S1600 nach belieben, gewinnt die Ausscheidungsläufe, das Halbfinale und das Finale. Der EM-Starter Christian Petrakovits siegt vor Karl Schadenhofer auf VW Golf Turbo, Alex Wolf auf Peugeot 206 wird ausgezeichneter Dritter.

Das Race of Austrian Champions war auch Treffpunkt der alten Rallycross-Haudegen. So klemmte sich der Ex-Europameister Manfred Beck und der Burgenländer Bruno Werfring wieder hinters Lenkrad. Manfred Beck (Citroen Saxo) wurde hinter Sven Förster (VW Polo) zweiter in der Klasse Rallycross National 1600, die Steirerin Romina Fritz (VW Polo) belegte den hervorragenden dritten Platz.

Ein Augen- und Ohrenschmaus war die neue Klasse Historic Steyr Puch 650 TR. Hier ging der ROAC Titel an Christian Holzer aus Greinbach und Thomas und Bernhard Deutsch aus Niederösterreich.

„Es war ein Riesenspaß für die Fahrer und einmal mehr ein gelungener Saisonabschluß des österreichischen Automobilrennsportes“ resümierte OK-Chef Erich Petrakovits.

FOTOS vom ROAC 2013 gibts bei http://www.autosport.at

Ergebnisse:

>>Ausscheidungsläufe<<

>>Halbfinale<<

>>Finale<<