Rallye-Europameister Andreas Aigner beim ROAC in Greinbach

Aigner Ita 49 web
foto by stohl-racing

>>Nennliste online<< Die Rallyepiloten absolvierten am vergangenen Wochenende ihr Saisonfinale bei der Waldviertelrallye in NÖ, das gleiche galt auch für den frischgebackenen Rallye-Europameister Andreas Aigner (Subaru Impreza) der beim letzten Lauf zur FIA Rallye Europameisterschaft der Rallye du Valis in der Schweiz am Start war.



Jetzt freut sich der Liezener auf das PS Spektakel im PS Racing Center Greinbach. „Ich habe die Einladung gerne angenommen und werde mein bestes geben“. Mit Hermann Neubauer und Walter Mayer beide Peugeot 207 S2000 sowie Gruppe A Cup Sieger Stefan Wiedenhofer und Rallyeass Gunthard Puchleitner beide Mitsubishi EVO IX erwartet ihn in der Division Rallye 4 WD aber starke Konkurrenz.

In der 2 WD Klasse sind die Sieganwärter weitgestreut. Gleich 6 aktuelle bzw. ehemalige Staatsmeister kämpfen hier um den Titel. Brisant sicher das Duell zwischen dem neuen  2 WD Rallye-Staastmeister Michael Böhm (Suzuki Swift S1600) gegen Peter Ebner (Citroen DS 3).

Weitere Anwärter auf den ROAC Titel sicher Ex Dieselstaatsmeister Michael Kogler (Citroen DS3) sowie ein weiterer ehemaliger Rallyestaatsmeister Kris Rosenberger (KTM X Bow). Mit Spannung erwartet wird das Vater – Sohn Duell zwischen Ex 2 WD Staatsmeister und ROAC Champion 2012 Martin Zellhofer  gegen Filius Christoph Zellhofer frisch gebackener Suzuki Motorsport Cup Sieger 2013, beide auf Suzuki Swift S1600. Mit Willi Rabl (VW Golf IV Kit Car) ist ein weiterer Rallye-Pokal Gewinner am Start, der auch Chancen auf das ROAC-Podest hat.

Die heuer zum ersten Mal ausgetragene Opel Corsa OPC Klasse präsentiert sich bestens besetzt. Ex Rallyestaatsmeister Willi Stengg hat hier einen großen Anteil zum gelingen beigetragen.
Angeführt wird die Truppe vom bereits feststehenden Opel Corsa Cup Sieger 2012 und 2013 Daniel Wollinger, seine ersten Herausforderer sicher Christoph Leitgeb, Rene Rieder, Andreas Kainer Daniel Zieser und Gerhard Aigner. Cup Autos garantieren mit identen Fahrzeugen immer wieder tolle Duelle auf allerhöchstem Niveau.

Auf Grund von großem Interesse seitens der Fahrer wurde mit der Historic Steyr Puch 650 TR eine weitere Klasse in das Programm des ROAC 2013 aufgenommen. Jürgen Pachteu mehrfacher Staatsmeister, Lokalmatador und FIA Zonen Europameister Christian Holzer, Wolfgang Vola sowie Bernhard und Thomas Deutsch sind hier wohl die bekanntesten Namen bei den rund 70 PS starken Kampfgelsen.

Rund 80 Piloten in 9 Klassen werden heuer um den Titel eines ROAC Champions fighten.  

>>Download Nennliste<<

>>Download Zeitplan<<

>>Download Streckenplan<<

>>Download Presse - Akkreditierungsformular_ROAC_17 11 2013<<