104 Piloten beim dritten Lauf des ARBÖ SlalomRaceCup 2013 im PS RACING CENTER


felix-pailer slalom racecup
foto by slalom race cup

Auf der Rallycross EM-Strecke im PS-Racingcenter Greinbach starteten am 7. Juli 104 Piloten zum dritten Lauf des ARBÖ SlalomRaceCup 2013.
Auf dem Renngelände fanden die StarterInnen einen der schnellsten und anspruchsvollsten Kurse in ganz Österreich vor, das lockte bei traumhaftem Wetter viele Motorsportbegeisterte an die Rennstrecke.


Highlights waren wohl die Starts von Erich Althuber im rund 600PS starken Mitsubishi Colt EVO und von Mr. Bergrallye Felix Pailer im Lancia Delta Integrale, der wie er selbst sagt jeden Rennmeter ausnutzen muss, um sich mit seinem neuen sequentiellen Getriebe anzufreunden. Er schaffte es sogar auf den dritten Platz in der Klasse Race+2000. Bergrallye Gaststarter Reinhard Schlegl krachte mit seinem Subaru Impreza im Training in die Reifenwand, konnte das beleidigte Heck aber wieder fit machen und im Rennen starten.

Die Tagesbestzeit knallte wieder Robert Aichlseder in den Asphalt und sichert sich damit den Sieg in der Klasse Race+2000 vor Christian Mayr, beide in einem VW Käfer. Staatsmeister Patrick Mayer gewann wie gewohnt die Klasse Race-2000 vor Franz Wirleitner, beide in einem VW Golf GTI. Mit Spitzenzeiten pilotierte Rene Panzenböck seinen VW Polo zum Sieg in der Klasse Race-1600 vor Gerhard Nell, ebenfalls VW Polo. Nicht nach Wunsch lief es für SRC Piloten Daniel Karlovits, er musste mit Problemen am Schaltgestänge an seinem Honda Civic kämpfen und wurde nur Vierter in der Klasse. Der Sieg in der "Impreza Klasse" Sport+2000 ging ganz knapp an Reinhard Rettenbacher, der sich in einem spannenden Duell mit nur 14 Hundertsteln gegen Markus Ressel durchsetzen konnte.

Die Klasse Sport-2000 gewann Markus Huber im Honda Integra Type R klar vor Daniel Kocher im Renault Clio RS. Matthias Auinger siegte in der Klasse Sport-1600 in einem der exotischten Fahrzeuge am Start, einem Mini Pickup, vor Martin Bauer im Citroen AX. Der Sieg der Klasse Street+2000 ging an Josef Doppelreiter im Mitsubishi EVO 6, vor Lukas Dostal im Subaru Impreza. Patrick Mayer hieß auch der Sieger in der Klasse Street-2000, er verwies Stefan Ogris im Renault Clio Sport auf den 2. Platz. Die Klasse Street -1600 ging an Hans Werner im Honda CRX vor Thomas Zemann im VW Polo GTI. Den Sieg in der Klasse Rallye-2000 sicherte sich Leo Seyser im VW Golf 5R TDI vor Helmut Adamek im Seat Ibiza. Dritter in der Klasse wurde Manuel Pfeifer, der mit seiner spektakulären Fahrweise mit seinem Honda Civic Type R im ersten Rennlauf einen Reifenstapel abschoss und somit eine top Zeit vergeigte.

Schnellster in der Gruppe Formula wurde Gregor Skoff im KTM X-Bow vor Jürgen Sauer im Lotus Elise. Judit Gazdag stellte nach dem Training ihren lahmen Suzuki Swift zur Seite und lieh sich von ihrem ungarischen Kollegen Karoly Szabados den reinrassigen Rennboliden. Mit dem Toyota Starlet gewann sie auf Anhieb überlegen die Damenklasse vor Romina Fritz im VW Polo und Tamara Wager im VW Golf GTI. Somit freuen wir uns schon auf das nächste Rennen, das am Samstag den 3. August bei der PRO Rast in Ilz stattfindet.

Nächste Veranstaltung im PS RACING CENTER Greinbach:
FIA RALLYCROSS EM - 14./15 September 2013
Weitere Informationen zur FIA RX EM gibt es unter http://www.rallycross-greinbach.at