Das PS RACING CENTER Greinbach feiert 20 Jahre Jubiläum beim ROAC 2020

20 Jahre PS Racing Center Greinbach web


Man glaubt es kaum, Erich PETRAKOVITS, seine Frau Elisabeth und seine zwei Söhne Christian und Mario betreiben die multifunktionale Rennstrecke PS RACING CENTER Greinbach nunmehr schon seit 20 Jahren sehr erfolgreich. Im März 2000 wurde mit den Bauarbeiten begonnen und nach einer drei monatigen Rekordbauzeit konnte bereits die feierliche Eröffnung des neuen Schmuckkästchens PS RACING CENTER Greinbach stattfinden.

Die erste offizielle Veranstaltung, ein Rallycross-ÖM Lauf wurde am 3. Sept. 2000 abgehalten. Es folgten weitere 41 RX-ÖM Läufe und 9 RX-EM Läufe mit dem Highlight 2013 mit Petter SOLBERG mit 13.000 Zuschauer in Greinbach. Seit Beginn an wurden mehr als 30 Kart-ÖM Veranstaltungen und über 35 Supermoto-ÖM Läufe organisiert.

Ab dem Jahre 2011 fand auch der Autoslalom-Sport im PS Racing Center seine Heimat und es wurden bis heute mehr als 20 Events abgehalten.

Die spektakuläre Motorsportart Drift wurde 2013 nach Greinbach geholt und sorgte 2019 mit der DRIFT MASTERS GP für eine ausverkaufte Arena. Das sind wunderschöne Motorsport-Erfolge, sodass wir mit unserer legendären Veranstaltung ROAC (Race of Austrian Champions) am 1. Nov. 2020 auch 20 Jahre PS RACING CENTER Greinbach feiern dürfen.
Und so wie es jetzt ausschaut, wird die Creme de la Creme des österr. Motorsports bei diesem Event vertreten sein. Speziell die Kategorie Rallye wird mit mehr als 20 Allrad-Turbo-Fahrzeuge am Start stehen. Der Austragungsmodus beim ROAC, „head to head races“, hat sich in den letzten Jahren bewährt, die Kategorien Rallye und Rallycross werden mit dem Asphalt- und Offroadteil beibehalten. Neu sind die Kategorien Bergrallye, Slalom und Drift mit einem neuen reinen Asphaltkurs.

Dadurch gibt es nun 12 Klassen mit jeweils 4 Fahrzeuge und „Champions“ als Fahrer, die Qualität der Fahrer und Fahrzeuge wurde dadurch eindeutig erhöht.
In der Kategorie Bergrallye 4WD, die big Bomber mit bis zu 700 PS, werden Felix PAILER (Lancia Integrale), Werner KARL (Audi Quattro S2), Stefan PROMOK (Mitsubishi Evo 8) und Peter RAMLER (Audi S1) an den Start gehen.


Erstmalig vertreten sind die spektakulären Drifter mit ihren 900 PS Geräten wie Alois PAMPER (BMW), Clemens KAUDERER (Toyota), Franz KUNCIC (Nissan) und Alex STEINER (BMW).


Die Slalomszene ist seit vielen Jahren durch Austragung der Slalom-ÖM und der ARBÖ Slalom Trophy mit dem PS RACING CENTER Greinbach verwurzelt und daher ist auch diese Motorsportart beim ROAC vertreten. In der Klasse bis 1600ccm werden Gerhard NELL (VW Polo), Bruno WERFRING (VW Golf), Martin DALL (Mazda RX7) und Gerhard KRONSTEINER (Simca Rallye 3) vertreten sein. In der Klasse über 1600ccm wird der neue Staatsmeister Patrick MAYER (VW Golf), Herbert PERWEIN (VW Käfer), Christian MAYR (VW Käfer) und Wolfgang LEITNER (Subaru Impreza) um Podestplätze kämpfen.


Das bereits mehrfach erprobte COVID-19 Präventionskonzept wird auch am 1. November beim ROAC (Race of Austrian Champions) im PS RACING CENTER Greinbach angewandt, somit sind auch hier Zuschauer erlaubt.


Die Vorschau über die Kategorie Rallye und Rallycross folgt in Kürze.

 

Information:
Für das Race of Austrian Champions im PS Racing Center Greinbach muss das COVID-19 Präventionskonzept strikt eingehalten werden. Es steht eine limitierte Anzahl an Besucher Tickets zur Verfügung. Jede Person muss sich über ein Vor Anmeldung Tickets reservieren (Achtung limitierte Auflage). Weiters muss ein Besucherformular ausgefüllt werden. Alle Vorgaben des COVID-19 Präventionskonzept müssen strikt eingehalten werden. Den Anweisungen des Secuirty Personals ist jederzeit Folge zu leisten. 

 

Anmeldung als Besucher:

ROAC Besucher Anmeldung Formular

 

Erweitererte COVID - 19 Regeln: 

-) Alle Vorgaben des COVID-19 Präventionskonzept müssen strikt eingehalten werden.
-) Den Anweisungen des Secuirty Personals ist jederzeit Folge zu leisten. 

-) 2,0 Meter Mindestabstand halten
-) Hände schütteln verboten

-) Hygienemaßnahmen einhalten. 

>>DOWNLOAD BESUCHERFORMULAR<<