ROAC 2015: Europameister und Staatsmeister in der Division Rallye 4 WD, 2WD und Historisch

roac 2015 mayer01


Division Rallye 4 WD:
Bei der Waldviertelrallye gab es die Premiere und auch beim ROAC in Greinbach wird der NÖ Walter Mayer mit seinem brandneuen Peugeot 208 T16 an den Start gehen. Einen Ford Fiesta S 2000 aus dem Hause Zellhofer Racing pilotieren Hermann Neubauer und Michael Böhm. Angekündigt hat sich trotz vollem Terminkalender Gerwald Grössing im bärenstarken Mitsubishi EVO 9, er möchte unbedingt fahren hier gibt es eine Last Minute Entscheidung.

Quertreiber Jürgen Stoizner bringt als besonderes Schmankerl einen Audi Ur Quattro an den Start. Reini Sampl im Audi TTS wird mit seinem beherzten Fahrstil sicher bei den Fans ganz oben egal wie das Rennen ausgeht als Sieger der Herzen gehandelt werden. Mit Gunthardt Puchleitner im EVO 9 und Martin Kalteis EVO 7 sind 2 weitere Toppiloten aus der Rallyeszene mit ihren Mitsubishi dabei, auf einem weiteren japanischen Fabrikat wird Bernhard Stüber ins Lenkrad eines Subaru WRX STI greifen.

Division Rallye 2 WD:
In der Klasse der zweiradgetriebenen Autos gibt es eine schöne Mischung aus Routiniers und jungen aufstrebenden Rallyetalenten 2 Staatsmeister, Lokalmatador Willi Stengg aus Rohrbach auf einem Opel Corsa R3 und der NÖ Martin „Max“ Zellhofer auf Suzuki Swift S1600 sind die Speerspitzen dieser Division zu den Sieganwärtern zählt auch der NÖ Wolfgang Rehberger der einen weiteren Suzuki Swift S1600 pilotiert. Die junge Garde wird angeführt von Christoph Zellhofer im Suzuki Swift S 1600,  dem Bgld. Andreas Kainer, Youngstar Christoph Lieb aus Brodingberg in der Stmk, sowie dem Filius von Altmeister Willi Stengg, Roland Stengg sowie dem NÖ Luca Waldherr auch ein bekannter Name in der Rallyeszene, alle auf Opel Corsa OPC.

Division Historisch:
Eine regelrechte Porsche Armada mit hochkarätigen Fahrern bestückt gibt es für die Fans bei den historischen Fahrzeugen zu bewundern. Angeführt wird sie vom 2 fachen Europameister Karl Wagner aus  Wien, weiter`s mit EX Staatsmeister Kris Rosenberger der übrigens in einem spannenden Finalkampf im Vorjahr gegen Wagner gewann, das Trio der Porsche Abordnung komplettiert der OSK Pokalsieger 2012, Vizestaatsmeister 2014 und Historic Pokalsieger 2015 Willi Rabl aus NÖ alle auf Porsche 911. Dazu kommen bekannte Namen aus dem Rundstreckenlager wie der 2 fache histor. TW  Europameister Dieter Karl Anton aus NÖ auf BMW 325 sowie Histo Cup Promotor, 2 facher österr. Meister und Histo Cup Gesamtsieger 2003 Michael Steffny aus Salzburg auf einem BMW 2002 16V. Am Steuer eines Ford Escort BDA klemmt sich Histo Cup Gesamtsieger 2006 Martin Sahl und ein besonderes Schmankerl präsentiert Andreas Andreas Fojtik mit dem Saab 96 – V4. Mittlerweile auch entschieden wer in der Division Rallycross 2 WD den VW Polo S 1600 vom Veranstalterteam RCC – Süd pilotieren wird, es ist Mario Petrakovits der sich ins Cockpit setzt und wohl als Topfavorit in dieser Klasse gilt.

Insgesamt werden rund 80 Fahrer in den verschiedensten Motorsportkategorien beim großen Saisonfinale im österreichischen Automobilrennsport im PS Racing Center in Greinbach an den Start gehen und damit wohl auch ein unbedingtes Muß für jeden Rennsportfan sich dieses PS Spektakel nicht entgehen zu lassen. 



Downloads für Fahrer / Media

>>Download Starterliste<<

>>Download Presse Akkreditierungsformular<<

>>Download Zeitplan<<


>>Download Streckenplan ROAC<<


Plakat ROAC 2015 web