NEU ab 2018 Driving Experience mit AUDI RS3

NEU ab 2018 Driving Experience mit AUDI RS3

Begeistert in Rekordgeschwindigkeit…. Stellen Sie sich einer Herausforderung,...

Manfred Stohl gewinnt ROAC 2017 mit neuen Streckenrekord.

Manfred Stohl gewinnt ROAC 2017 mit neuen Streckenrekord.

Die 7. Auflage des ROAC im PS Racing Center Greinbach bot wieder einmal...

Premiere von Kris Rosenberger im Subaru Impreza WRC beim ROAC in Greinbach

Premiere von Kris Rosenberger im Subaru Impreza WRC beim ROAC in Greinbach

  In den bisher 7 Jahren ist die publikumsträchtige Veranstaltung Race...

Romina-Fritz 2015
foto by src

Nach dem erfolgreichen und ersten Auslandseinsatz des SlalomRaceCups im benachbarten Ungarn, auf der Kartstrecke des Pannoniarings, geht es für die Autoslalom-Teilnehmer und deren Fans zurück nach Österreich zum zweiten Rennen auf die Rallycross-Strecke des PS Racing Centers in Greinbach. 




Das Erfolgsmodell SlalomRaceCup geht 2015 bereits in seine sechste Saison. Der SlalomRaceCup ist eine einzigartige, relativ risikolose und durchgängig spannende aber vor allem leistbare Motorsportserie, die sich genau deshalb in den letzten Jahren als äußerst beliebt erwies.
Ob Serienfahrzeug, Oldtimer oder Rennwagen – hier kann jeder mitfahren! Der besondere Mix aus den teilnehmenden Fahrzeugen, einem Starterfeld aus hundert Teilnehmern pro Rennen und der gebotenen Action machen diese Rennserie auch bei den Zusehern so beliebt.
 
Besonderes vorgenommen hat sich Organisator und Mastermind des Cups, Stefan Kober, der zum ersten mal seinen neuen Formelrennwagen an den Start bringt. Natürlich strebt Kober einen Sieg in der Gruppe der Formelfahrzeuge an. Erschwert wird dieses Bestreben neben der starken Konkurrenz – Andreas Hasler, der mit seinem 205 PS starken Radical wieder an den Start geht und dem klar Tagesschnellsten des Auftaktrennens Gregor Skoff mit seinem Formel Fiat Abarth – durch die Mehrfach-Belastung als Organisator und Rennleiter.
 
Daniel Karlovits möchte den Gesamtsieg in der Gruppe Race mit seinem Honda Civic einfahren. Dass er dazu fähig ist, hat er schon mehrfach bewiesen. Ob er den Ex-Staatsmeister Patrick Mayer, der über den Winter seinen Golf GTI stark verbesserte, und Bergrallye Seriensieger Rene Panzenböck schlagen kann, wird sich zeigen.
 
Die schnellste Dame Österreichs, Romina Fritz, möchte mit ihrem 230 PS starken Honda Civic in der am stärksten besetzten Klasse Race bis 2000 ccm wieder aufs Podium Fahren. Die Chancen, dass ihr das trotz starker Konkurrenz wie Patrick Mayer, dem immer schneller werdende Kärntner Stephan Ogris (Alfa Romeo 147) oder dem oberösterreichischen Motorsport Haudegen Franz Wirleitner (VW Golf GTI) gelingt, stehen sehr gut.
 
Gefahren wird bereits am Freitag, der Rennstart ist am Samstag ab 10:00 Uhr
 
Zeitplan:
Freitag 8. Mai 2015: freies Training 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag 9.Mai 2015: Training 8:30, Rennstart 10:00 Uhr
 
Alle weiteren Infos gibt es auf: www.slalomracecup.at

Nächste Veranstaltung:
Race of Austrian Champions ROAC 05. November 2017
         ROAC 2017 A1 web   

Trackdays Logo web

 

driving experience logo