Internationaler Achtungserfolg von Christian PETRAKOVITS bei der Rallycross-EM/WM in Frankreich

block chris loheac 2014

Am 6./7. September fand in Loheac (Frankreich) der achte Rallycross EM/WM-Lauf vor 76.000 Zuschauer statt. Loheac ist die traditionell größte RX-Veranstaltung auf der Welt mit bis zu 700 Mitarbeitern.



Unter den Fahrern waren Top-Stars wie Petter Solberg (Rally-Weltmeister) und Ken Block (Youtube-Ikone) vertreten. Aber auch Christian Petrakovits, internationales Aushängeschild im RX-Sport, machte sich auf die Reise zum weltweit größten und prestigeträchtigen RX-Event des Jahres nach Frankreich.

In der Klasse Super 1600 musste sich Christian Petrakovits einem Starterfeld von 33 Piloten stellen, bekanntlich verfügt Frankreich über die stärksten Super 1600 Fahrer weltweit, daher war es besonders schwer sich für das Semi-Finale (die letzten 12) zu qualifizieren.

Der einzige Österreicher fand sich auf der ultraschnellen Strecke rasch zurecht und markiert im 3. Vorlauf sogar den hervorragenden 7. Platz. Mit weiteren Top 10 Platzierungen sicherte sich der Remus-Pilot den Einzug in das Semi-Finale. Schlussendlich  belegt Christian Petrakovits auf seinem VW Polo Super 1600 den ausgezeichneten 9. Gesamtrang beim härtesten und  allergrößten RX-Event weltweit.

„Wir waren nach Loheac gefahren um diese traditionelle Rallycross-.Großveranstaltung einmal live mitzuerleben; mit so einem tollen Ergebnis war im vorhinein nicht zu rechnen, um so schöner ist es nun das Semi-Finale erreicht zu haben und als kleines Privatteam sogar eine Top 10 Platzierung geschafft zu haben,
alles in einem war Loheac eine Reise wert,“ berichtet ein zufriedener Christian Petrakovits.