Drift World & European Series am 30.09/01.10 2017 im PS Racing Center Greinbach

kon 2017 vorbericht




 

Wie passt Österreich in eine Reihe mit Japan, Brasilien, Mexiko, Australien und den Vereinigten Arabischen Emiraten? Ganz einfach: als Austragungsort der größten und als einzige weltweit ausgetragenen Driftserie King of Nations. Das Veranstaltungsteam von DRIFT Greinbach erhält im fünften Jahr von Serienpromotor Mike Procureur sozusagen den Ritterschlag und bekommt einen Lauf der King of Nations Drift World Series zugesprochen welcher am 30.09/01.10 2017 im PS Racing Center Greinbach bei Hartberg ausgetragen wird. Rennfahrzeuge mit über 700PS, heiße Girls und jede Menge Action für die Zuschauer – ein zwei Tages Motorsport Event mit packenden „Drift battles" im KO-System.


Driften ist eine actionreiche Motorsportart, die sich in den letzten Jahren auf internationaler Ebene rasch einen hohen Stellenwert erarbeitet hat. Die Piloten müssen ihr Fahrzeug mit Geschwindigkeiten bis zu 160 Km/h auf Asphalt in extremen Drifts kontrollieren.


Das System:
In einem Ausscheidungsverfahren werden aus 60 Startern die Top 32 im Qualifying Modus ermittelt. Danach geht es im sogenannten „Drift battle“ weiter, wo jeweils zwei Piloten gegeneinander antreten und sich im Ausscheidungsmodus bis ins Finale durcharbeiten müssen. Im „Drift battle“ wird immer zwei Mal je battle gefahren, zuerst als „leading car“ und gleich danach als „cashing car“, die Auswertung erfolgt über neueste Elektronik in Form von Telemetrie, die Driftwinkel und Geschwindigkeit aufzeichnet. Diese Daten werden in Echtzeit übermittelt und gleich nach der Zieldurchfahrt des jeweiligen „battles“ gibt es einen winner/loser des jeweiligen battles. Toll für Zuschauer und Teams, Drift Sport auf höchsten Niveau.  


Für den achten Lauf zur Drift World Series im PS Racing Center Greinbach zeichnet sich ein sehr starkes Teilnehmerfeld ab, denn neben der Drift World Series wird auch die Europäische Drift Elite am Start sein, mit 60 Fahren aus 18 Ländern ist somit die Gesamte Drift Elite in Österreich vertreten, zu den Favoriten auf den Gesamt Sieg zählt mit Sicherheit der Japaner Takahiro Imamura, der Australier Luke Fink sowie aus österreichischer Sicht wird sich Alois Pamper mächtig ins Zeug legen, viele sehen Alois Pamper auch zu den erweiterten Favoritenkreis konnte er doch bereits im Vorjahr mehrmals Top10 Plätze in der Europameisterschaft einfahren.


Mit neuen TV Verträgen welche sich über 4 Kontinente verteilen sowie namenhaften Sponsoren und Medienpartner  können somit neue Impulse für die Veranstaltungen gewonnen werden.
„Dieses Jahr wird das Beste das der Driftsport jemals gesehen hat“, erklärt KOE Drift Limited Series Promoter Michael Procureur. „Die Drift World Series erreicht 22 Länder auf 5 Kontinente, 2017 wird wieder ein großer Schritt nach vorne sein. Mit mehr Fahrern, mehr Veranstaltungen, mehr Technik, mehr Berichterstattung in den Medien und mehr Zuschauern wird die Drift World Series das ultimative Drifterlebnis werden, wir freuen uns sehr wenn wir am 30.09/01.10 2017 in Österreich Station machen.“


Ticket Vorverkauf für die Drift World & European Series am 30.09/01.10 2017 im PS Racing Center Greinbch gibt es bei allen bekannten Stellen/Shops sowie Online bei ÖTICKET und allen ÖTICKET Partnern oder telefonisch unter 01/96 0 96, für weitere Informationen und die letzten Updates zur Veranstaltung besuch die Website www.drift-greinbach.at


Beginn Samstag (30.09.2017): 10:00Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr
Beginn Sonntag  (01.10.2017): 10:00Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr

 
Flyer KON 2017 vorne

 15419759 1365992510102092 567618420507481355 o
 
 

Rallycross Nachbericht: PS-Feuerwerk im PS Racing Center in Greinbach.

RX Greinbach 2017

Vor toller Zuschauerkulisse und hochsommerlichen Temperaturen wurde der sechste Lauf zur österreichischen Rallycross Staatsmeisterschaft am vergangenen Wochenende im PS RACING CENTER Greinbach ausgetragen. 119 Fahrer aus Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Holland waren nach Greinbach gekommen und nach der administrativen und technischen Abnahme zu diesem internationalen Event zugelassen. Somit konnte der RCC-SÜD Großpetersdorf einen neuen Starterrekord verzeichnen.

Jede einzelne Klasse war auch qualitativ hochwertig besetzt, speziell in der Königsklasse der Supercars waren alle Fahrer mit Rang und Namen vor Ort. Die ungarischen WM-und EM-Fahrer Tamas KARAI (Audi S1) und Tamas PAL KISS (Peugeot 208) dominierten die Vorläufe. Im Finale gewinnt Karai den Start und  Alois HÖLLER (Ford Focus) konnte sich durch einen Raketenstart aus der zweiten Reihe kurzfristig auf Platz zwei schieben.
Durch ein hängen gebliebenes Gasseil konnte Höller einen Unfall im Offroadteil der Strecke jedoch nicht verhindern und der Lauf wurde aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Höller entstieg seinem Boliden unverletzt und wurde vom Publikum gefeiert. Beim Re-Start gewinnt wieder Karai den Start, Pal Kiss ist zweiter und Max PUCHER (Ford Fiesta) ist dritter. Nach technischen Problemen bei Karai übernimmt Pal Kiss die Führung und gewinnt das Rennen vor Pucher und dem Tschechen Marek JOURA (Mitsubishi Evo 9).

In der Klasse Super 1600 war der Tscheche Josef SUSTA mit seinem neuen Skoda Citigo eine Klasse für sich, er gewinnt vor dem Ungarn Janko WIESZT (Renault Twingo) und einem weiterem Tschechen Jan RATAJSKY (Skoda Fabia). Der Steirer Erwin FRIESZL (Peugeot 208) musste sich diesmal mit Platz vier zufrieden geben.

Die Greinbachspezialisten Karl SCHADENHOFER (VW Golf Turbo) und Michael STOKLASSA (BMW M3) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und belegten in der Klasse STC + 2000 die Plätze eins und zwei.

Wie erwartet gewinnt der tschechische Seriensieger Roman CASTORAL (Opel Astra OPC) die Klasse STC – 2000 vor dem Ungarn Bruno CSIRMAZ (Honda Civic) und dem Niederösterreicher Martin JACUBOWICS (Renault Clio).

In der Klasse STC – 1600 musste der Burgenländer Daniel KARLOVITS in den Vorläufen einen Getriebeschaden hinnehmen, konnte aber mit einem Ersatzgetriebe im Finale noch den dritten Platz erringen. Verdienter Klassensieger wird Thomas MÜHLBACHER (Toyota Corolla) vor dem Ungar Mathyas VARGA (Ford Fiesta).

Für den steirischen Lokalmatador Dominik JANISCH (VW Polo) lief es dieses mal nicht nach Plan, weil er bereits im Semifinale ausgeschieden ist. Um so größer war die Freude bei Kurt DANNER (Citroen Saxo) über seinen ersten Klassensieg. Die Youngster Lukas DIRNBERGER (VW Polo) und Nico STACHELBERGER (Peugeot 106) belegten die Plätze zwei und drei.

Weitere Info auch unter www.rallycross-greinbach.at

 

 

 

 

Rekord-Starterfeld bei Rallycross EM-Zonen Lauf in Greinbach

170618 RX 02 EG 1078

Der am 26. und 27. August statt findende RX-Zonen Lauf im PS RACING CENTER Greinbach sprengt alle Rekorde. Durch die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ungarischen Verband konnte ein neuerlicher Rekord beim Nennergebnis erzielt werden. Beim Veranstalter RCC-SÜD Großpetersdorf sind mehr als 120 Nennungen eingegangen.

Sensationell sind die 18 Supercar Nennungen, an der Spitze die WM-und EM-Fahrer Tamas Pal KISS (Peugeot 208), Tamas KARAI (Audi S1), Max PUCHER (Ford Fiesta), und der Geheimfavoritin Mandie AUGUST (AUDI S3) diese Fahrzeuge bringen bis zu 600 PS auf die Straße. Mit dem Rekordchampion Alois HÖLLER (Ford Focus), Gerald Eder (Skoda Fabia) und dem Greinbachsieger Christoph HOLZNER (Mitsubishi Evo) sowie dem Ungarn Zoltan HARSANYI (Mitsubishi Evo) gibt es nun mehrere Anwärter auf den Tagessieg.

Die RCC-SÜD Piloten Erwin FRIESZL (Peugeot 208) und Dominik RATH (Peugeot 207) müssen in der Klasse Super 1600 gegen eine ungarische Übermacht antreten. Beide Fahrer werden jedoch den Heimvorteil nützen um wieder ganz oben auf dem Podest zu stehen.

Die Greinbachspezialisten Karl SCHADENHOFER (VW Golf Turbo) und Michael STOKLASSA (BMW M3) erhalten dieses mal große Konkurrenz aus der Slowakei durch den Führenden in der Klasse Supertouringcars über 2000 ccm Miroslav POSPICHAL (VW Polo Turbo).

Der tschechische Seriensieger Roman CASTORAL (Opel Astra OPC) gilt in der Klasse Supertouringcars bis 2000 ccm als der Topfavorit für das oberste Treppchen.

Der Burgenländer Daniel KARLOVITS (Honda Civic) dominiert die Klasse Supertouringcars bis 1600 ccm und möchte seinen Sieg vom Juni wiederholen.

Die Klasse National 1600 sorgt ständig für Nachwuchs im RX-Sport und platzt wieder einmal aus allen Nähten. Mehr als 20 Fahrer und Fahrerinnen wollen in das Finale.  Der steirische Lokalmatador und RCC-SÜD Fahrer Dominik JANISCH (VW Polo) hat auch einen Greinbachsieg zu Buche stehen und gilt daher als Favorit für den Klassensieg.

Alle Unterlagen und Infos für Fahrer und Presse auf www.rallycross-greinbach.at

 

Remus RX 2017 web Plakat 

 

 

 

CAR Samstag am 05.August 2017 in Greinbach.

car samstag 2017 ps web

Das Auto / Tuningtreffen direkt auf der Rennstrecke!

Dort, wo normalerweise die Rennboliden über den Asphalt heizen und sich die Motorsport Teams tummeln, könnt Ihr Eure Fahrzeuge standesgemäß präsentieren.

Eine perfekt organisierte Zu-Abfahrt direkt zu Rennstrecke wird euch durch das Drift Greinbach Team gewährleistet. Live DJ’s, Drift Taxis, feinstes street food sowie Szenen Bekannte Hersteller / Ausstatter sorgen für das ultimative Auto / Tuningtreffen welches sich langfristig in Österreich/Europa etablieren wird.

Die Einfahrtstickets am 05.August 2017 gibt es ganz einfach direkt vor Ort ab 09.30Uhr zu erwerben, die Beschilderung führt euch direkt ins PS Racing Center Greinbach.
Samstag 05.August 2017 von 10.00 – 18.00 Uhr
Weitere Infors auf facebook: https://www.facebook.com/driftgreinbach
Für weitere Fragen direkt mailen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

Show your Skill am 24. Juni 2017 in Greinbach

show ys 2017

 

Bestehend aus einem Beschleunigungsrennen(Drag Race), Autoslalom(Time Attack) und dem Gesamtauftritt (Style) ergibt sich eine abwechslungsreiche Hybridveranstaltung im PS Raicing Center in Greinbach bei Hartberg.
 
Teilnahmeberechtigt ist jeder der ein Fahrzeug mit 4 Rädern mit sich bringt!
 
Nach der Bekanntgabe, dass die Time Attack als Lauf zum ARBÖ Slalom Race Cup ausgetragen wird können wird für das Drag Race auch ein paar Highlights vertraten.
 
Beim Beschleunigungsrennen/ Drag Race kommt es zum Duell der Bergrallye PS Monster. Großartige Geschosse mit klingenden Namen zünden ein PS Feuerwerk.
Unter Ihnen Felix Pailer Lancia Integrale, Rupert Schwaiger Porsche 911 3,5 BITurbo, Stefan Wiedenhofer Mitsubishi Mirage R5 WRT EVO II, Herbert Neubeuer Lancia Integrale und viele mehr.
Mit Spannung wird erwartet wie sich Peter Ramler mit seinem brandneuem AUDI quattro S1 gegen die altbewehrten Beschleunigungsexperten behaupten kann!
Sollten die technischen Updates von Jürgen Dutter (österreichische Beschleunigungslegnede) rechtzeitig gelingen wurde auch von ihm ein antreten in Voraussicht gestellt. Was
 
Nächste Woche werden noch weitere Schmankerl aus der österreichischen Motorsportszene bekanntgegeben die Ihre Teilnahme bereits bestätigt haben! 
 
Das „Show your SKILL“ Team freut sich über eine zahlreiche Teilnahme der Bewerber und natürlich auch auf Interesse der Zuschauer!
Beginn der Veranstaltung : 24.Juni ab 08:00
Ende der Veranstaltung : 24.Juni ca. 18:00
 
Eine Teilnahme ist bereits ab € 35,00 möglich!
 
Infos unter : www.ps-racing.at/ShowyourSkill

 

ZEITPLAN „Show your SKILL“ am 24. Juni 2017 

PS RACING CENTERGreinbach

Zeitplan:

ab 07:30administrative Abnahme 

ab 07:30technische Abnahme 

08:30Fahrerbesprechung 

09:001,2 Trainingslauf (SRC,TA)

ca. 10:101 Drag Race Lauf 

10:30Fahrerbesprechung 

10:45Rennlauf (SRC,TA)

ca. 11:402 Drag Race Lauf 

12:00-13:00Mittagspause

12:30-13:30Bewertungsrunde Style

13:00 Rest 1Rennlauf (SCR,TA)

13:103 Drag Race Lauf

14:00Rennlauf (SRC,TA)

15:004 Drag Race Lauf

15:30 Rennlauf (SRC,TA)

16:30 5 Drag Race Lauf

17:30 Siegerehrung

 

SyS17 Flyer web ps